Service

Beim Kauf eines neuen Lungenautomaten erhaltet ihr unseren Equipmentpass, auf dem alle Daten, wie Typ, Seriennummer, vom Hersteller vorgegebene Einstellwerte etc. gespeichert sind. Außerdem könnt ihr darauf wichtige Daten eurer Ausrüstung speichern. Das bietet euch viele Vorteile:

Diebstahlschutz durch Datenspeicherung in einer weltweit verwendeten Datenbank Dokumentation aller durchgeführten Services, jederzeit mit Passwort im Internet abrufbar Qualitätskontrolle von Services durch Vergleich mit Herstellervorgaben automatische Erinnerung an fällige Services per E-Mail - dadurch kein Garantieverlust Equipmentverwaltung mit Kaufdatum und Besitznachweis Außerdem ist jeder Besitzer eines Equipmentpasses von aqua-vision automatisch unser Stammkunde und erhält auf alle Waren in unserem Shop einen Treuerabatt von 10% (ausgenommen Sonderangebote und reduzierte Ware.

Was passiert bei einem Standardservice ohne Prüfbank ??

Pressuregard PrüfbankBei einem "normalen" Service wird der Lungenautomat zerlegt, gereinigt, die vom Hersteller vorgeschriebenen Teile ausgetauscht und mittels Prüfmanometer der Mitteldruck auf einen vorgegebenen Wert eingestellt. Anschließend werden die restlichen Werte nach Gefühl eingestellt. Ein guter Techniker erzielt hier durchaus annehmbare Ergebnisse, er hat jedoch keine Möglichkeit zu kontrollieren, ob die eng gesteckten Herstellertoleranzen und die EU-Norm EN250 eingehalten werden, wie die Ein- und Ausatemkurve verläuft und wie sich der Automat bei Stresssituationen unter hoher Belastung verhält. Viele Händler gehen so vor, da hier, auf Grund kleiner Investitionen in der Werkstätte, günstigste Preise für Service gemacht werden können und in kürzester Zeit viele Regler abgearbeitet werden. Es gibt hier zwar eine relativ hohe Fehlerquote, aber da die meisten Taucher sowieso 2 Regler mithaben, passiert selten etwas. Eine Haftung wird oft ausgeschlossen!

Wir betonen nochmals, dass ein Service, wie hier beschrieben durchaus nicht schlecht und seit Jahren Standard ist, vorausgesetzt er wird von einem geschulten, guten Techniker, genau nach Serviceplan durchgeführt, entspricht jedoch nicht dem heutigen Stand der Technik.

Im Gegensatz dazu:

Qualitätsservice bei aqua-vision

 Als erstes wird der Automat an die Prüfbank angeschlossen, die neuesten Herstellerdaten vom Internet geholt, die Kundendaten eingegeben oder vom Equipmentpass eingelesen, dann wird der Regler getestet und der Zustand vor dem Service festgehalten, gegebenenfalls mit den Daten vom letzten Service verglichen. Dann wird der Automat zerlegt und alle Teile im heißen Ultra-schallbad mit speziellen (umweltfreundlichen) Lösungsmitteln entfettet und von jeglichem Schmutz, Oxidation und sonstigen Ablagerungen befreit und desinfiziert. Nach einer genauen Prüfung aller Teile werden die vorgeschrie-benen Verschleißteile durch Neue ersetzt und der Regler zusammengebaut. Anschließend wird der Automat in die Prüfbank eingespannt und maschinell beatmet (niemand nimmt bei uns einen fremden Regler in den Mund). Während der Prüfung wird der Regler genau eingestellt. Dabei zeigt der angeschlossene Computer, ob man sich genau innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte befindet. Nur so ist sichergestellt, dass die vollen Reserven des Automaten bei den Tauchgängen zur Verfügung stehen, der Venturi- bzw. Injektoreffekt optimal einsetzt, die Atemwiderstandsregelung funktioniert und der bestmögliche Atemkomfort geboten wird. Als letztes wird der Regler nach EN 250 mit 62,5lt./min beatmet und ein Prüfprotokoll für den Kunden ausgedruckt. Wir geben natürlich für unseren Service volle Garantie und Haftung !

facebook

 

hier geht`s Hier gehts zum Reisecenter zum Reisecenter